Unterrichtswoche 14. bis 18. Dezember

Liebe Schulgemeinde, soeben (11. Dezember sowie am 13. Dezember per Schulmail) hat uns die Nachricht des Ministeriums erreicht, die sich für unsere Schule auf folgende Fixpunkte zusammenfassen lässt:

1) In den Jahrgangsstufen 5 bis 7 findet regulärer Unterricht statt. Auch bleibt die Mensa nach aktuellem Stand geöffnet. Aber: Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können ihre Kinder vom Präsenzunterricht befreien lassen.
Um das Verfahren angesichts der Kürze der Zeit zu vereinfachen, melden die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten der Schule gegenüber schriftlich (bitte eine E-Mail an das Sekretariat und an die Klassenleitung senden), wenn sie von dieser Befreiung Gebrauch machen wollen. Sie geben dabei an, ab wann die Schülerin bzw. der Schüler ins Distanzlernen wechselt. Frühester Termin ist der 14. Dezember 2020. Ein Hin- und Her-Wechseln zwischen Präsenzunterricht und Distanzlernen ist nicht (!) möglich. Dies ist mit Blick auf die Infektionsprävention nicht sinnvoll. Kinder, die vom Präsenzunterricht befreit werden, erhalten über Moodle-Paten und die Fachlehrer Informationen über die in der Schule behandelten Unterrichtsinhalte.
Wichtig: Falls es keine Ausweichoptionen gibt und auch noch nicht genügend schriftliche Leistungsüberprüfungen vorliegen, können Klassenarbeiten in Jgst. 5-7 in der Woche vor Weihnachten wie geplant stattfinden. Schüler*innen, die von der Präsenzpflicht durchgehend (!) befreit sind, haben dann die Möglichkeit einer Nachschreibarbeit nach den Ferien.
2) In den Jahrgangstufen 8 bis Q2 wird Unterricht grundsätzlich nur als Distanzunterricht erteilt.
Somit hat die Landesregierung entschieden, dass die älteren Jahrgänge bis Weihnachten ausschließlich zuhause lernen. Die Lehrkräfte werden Aufgaben über Moodle mitteilen und die Schüler*innen haben die Pflicht, entsprechend der Vorgaben der Lehrkraft ihre über diesen Kanal einzureichen.
Wichtig: Die Klausuren finden wie geplant und regulär statt! Diese Option ist vom Ministerium ausdrücklich gestattet (siehe unten).
Wir werden die frei werdenden Räume und freie Lehrkraftkapazitäten nutzen, damit die Klausuren mit weniger Personen pro Raum geschrieben werden können.
Begründung: Wir müssen das enge Zeitfenster nutzen, um die abiturelevanten Prüfungen zu meistern und werden diese in Einklang bringen mit den Gesundheitsvorgaben.
3) Die Ferien werden verlängert: An den beiden Werktagen unmittelbar im Anschluss an das Ende der Weihnachtsferien (7. und 8. Januar 2021) findet kein Unterricht statt. Es gelten die gleichen Regeln wie für die unterrichtsfreien Tage am 21. und 22. Dezember 2020.
Alle weiteren Detailfragen und Einzelfallprüfungen werden wir dann in Ruhe in der nächsten Woche besprechen.
Beste Grüße,
R. Flaskamp