Schulbetrieb vom 12. bis 16. April

Liebe Schulgemeinde,
ab dem kommenden Montag (12.April) wird das Gymnasium Gerresheim wie alle Schulen in Nordrhein-Westfalen zunächst für eine Woche im Distanzunterricht starten.

Ausgenommen bleiben bei am Gymnasium die Schülerinnen und Schüler der Q1 und der Q2: dies sind die sogenannten gymnasialen Abschlussklassen.
Für die Q1 gilt: Es wird weiterhin im bereits mitgeteilten Wochenwechselmodell im Distanz- und Präsenzunterricht gearbeitet.
Für die Q2 gilt: Es wird in den 9 letzten Schultagen ausschließlich Präsenzunterricht in den Abiturfächern nach regulärem Stundenplan durchgeführt.
Die Abiturprüfungen werden wie vorgesehen am 23. April 2021 beginnen.

Ausblick: Ab dem 19. April 2021 soll der Unterricht an den Schulen dann – sofern es das Infektionsgeschehen zulässt – wieder mit Präsenzanteilen (Wechselunterricht) fortgesetzt werden. Ein Ganztagsbetrieb ist weiterhin nicht erlaubt.

Im Präsenzbetrieb der Schulen wird es eine grundsätzliche Testpflicht in den Schulen mit wöchentlich zweimaligen Selbsttests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Die Testpflicht wird in der CoronaBetreuungsverordnung geregelt: Künftig ist der Besuch der Schule an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Testpflicht gilt für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und für sonstiges an der Schule tätiges Personal gleichermaßen. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Aus organisatorischen Gründen werden für die Abschlussklassen die Selbsttests im Laufe des ersten Schultags starten. Aktuell liegt vom Schulträger noch keine rechtliche Information vor, ob externe Anbieter für eine Durchführung der Tests zugelassen sind (Ausschreibungspflicht vor Vertragsabschluss). Bei Bedenken gegen einen Selbsttest in der Schule ist also die Durchführung eines Tests an externen Stellen inklusive Bescheinigung notwendig (siehe oben).

Wir hoffen, dass wir gemeinsam die nächsten Wochen vernünftig und gesund gestalten können, um uns weiter den individuellen Impfterminen anzunähern.

Beste Grüße,
B. Pollmann & R. Flaskamp