15.06.2018

GG Schüler nehmen an Forschungsprojekt teil


Schüler der 9. Klassen nehmen an Forschungsprojekt teil und füllen die Klassenkasse auf.

Unsere Mitschüler und wir haben im Rahmen einer Doktorarbeit am Dienstag, dem 5.6.2018 an einer Studie zur Untersuchung der Bildkompetenz teilgenommen. Einige Wochen vor dem Test musste jeder eine unterschriebene Einverständniserklärung vorzeigen können, sodass dann jeder an dem Tage getestet werden durfte.

Damit jeder Einzelne gleich gut geprüft werden konnte, wurde bevor wir uns in unseren üblichen Kunstraum begaben, auf jedem Platz ein Tablet aufgestellt mit der bereits gestarteten Testsoftware.

Die Doktoranden haben uns dann die Software kurz erklärt und die restlichen Instruktionen hat die Software dann vor jeder Aufgabe in Form eines kurzen Textes selbst gegeben. Die Aufgaben haben sehr viele verschiedene Bereiche getestet und damit räumliches Denken usw. gefordert. Bei einer Aufgabe ging es darum, dass ein Stadtplan aus der Vogelperspektive gezeigt wurde und wir mit Hilfe einer 3D-Darstellung, in der die Richtungen nicht mit dem Stadtplan übereinstimmten, die Häuser auf der Karte genau wie in der Darstellung einfärben mussten.

Solche Aufgaben und auch ähnliches, wie extrahierte Ausschnitte auf Bildern wiedererkennen, sind nur einige der im Test geforderten Aufgaben.

Ebenfalls wurden in der Erhebung Fragen zu einem selbst gestellt und nach dem allgemeinem Umfeld gefragt, wie auch vor allem nach dem eigenen Interesse an Kunst und der Förderung des Kunstlehrers in Sachen Kreativität und künstlerisches Arbeiten, auch wenn der Schüler selbst nicht der Beste in diesem Thema ist.

Abschließend ist zu sagen, dass der Test sehr gut und fesselnd gestaltet war und jedem gut gefallen hat.

 

Text von Nicolas Binninger und Flavio Piceno, Klasse 9 B

 

Der genaue Titel des Forschungsprojekts lautet "Bildkompetenz in der kulturellen Bildung (BKKB). Was ist und wie fördert man Bildkompetenz?"

Alle Ergebnisse sind anonymisiert. Die Fachlehrer erhielten einen Fragebogen, der Fragen zum Kunstunterricht und zu anderen relevanten Themen enthält, die auch den Schülern gestellt wurden. Die Lehrer werden ein Feedback mit einer Auswertung der Schülermeinungen erhalten.

Das Forschungsteam honoriert die Teilnahme der Klassen jeweils mit 100 Euro.

Durchgeführt wurde das Projekt im Kunstunterricht von Herrn Dr. Kirchhoff und von Herrn Weichold.